27. September bis 6. Oktober 2019 an der Vienna Design Week 2019

Das Projekt, das von einer textiliengeführten und geistlichen Reise von Frauen verschiedener Religionen, Lebensumstände und Alters handelt, entstand im Rahmen der AutorInnengruppe Oloop und des Gemeinnützigen humanitären Vereines Up. Es besteht aus den Geschichten und Handarbeiten von Migrantinen aus dem Haus des Glücks in Jesenice und von Schutzantragstellerinnen aus dem Asylhaus in Ljubljana. Miteinander schufen sie eine gestickte Textilwand, währenddessen über sie und ihre gemeinsame Arbeit auch ein gleichnamiger Kurzfilm gedreht wurde. Jedes gestickte Symbol entstand als die Interpretation einer persönlichen Geschichte, die sich mit allen anderen auf einer gemeinsamen Textilebene trifft und sich mit ihnen gegenseitig stärkt - wie es auch wehrend des kreativen Prozesses zwischen den Frauen selbst der Fall war.

Mitwirkende Erzählerinnen, Stickerinnen, Designerinnen und Produzentinnen: Aleksandra, Bojana, Danica, Fadia, Faila, Fatima, Hasna, Janja, Jasminka, Katja, Krista, Letkidan, Masoumeh, Meleča, Mila, Mirza, Nada, Nasiha, Noor, Saba, Sema, Suada, Stoja, Tjaša.

Weiteres zum Projekt (Link)


Foto: Tjaša Bavcon & Kristjan Jarni

Sonstiges_deu_Frauen,_die_ihre_Geschichte_sticken_/_Story_of_Women_an_der_Vienna_Design_Week_2019