2. bis 5. September 2021 Kunstmesse Alte Post, Postgasse 10, 1010 Wien

viennacontemporary, die alljährliche Wiener Messe für zeitgenössische Kunst, findet heuer vom 2. bis 5. September unter der neuen künstlerischen Leitung von Boris Ondreička und dem Motto The city as an artistic space in der Alten Post und in vielen Orten der Stadt stattfinden wird. Unter den zahlreichen AusstellerInnen aus Zentral- und Osteuropa sind auch heuer wieder vier Galerien aus Slowenien vertretten: Galerija Fotografija, P74 Gallery, Ravnikar Gallery Space und die Photon Gallery..


Galerija Fotografija (Link)

Die diesjährige Auswahl der Werke für die viennacontemporary basiert auf dem Dialog zwischen zwei KünstlerInnen - den etablierten Fotografen Boris Gaberščik und der jungen Künstlerin Lucija Rosc. In ihren Werken befassen sich beide mit neuen Ansätzen zum Thema Still, das sie auf zwei besondere Weisen interpretieren und es in einen zeitgenössischen fotografischen Kontext stellen.

  • Fotos (Courtesy of Galerija Fotografija):
  • 1. Lucija Rosc, MELDING 1, 2020
  • 2. Boris Gaberščik, 19 papers, 2021


P74 Gallery (Link)

We Can’t See the Forest for the Trees ist eine Serie von Collagen von Polonca Lovšin, die sich mit dem komplexen Thema Wald in der Perspektive des Klimawandels auseinandersetzt. Die Collage verknüpfen lokale Geschichten aus slowenischen Wäldern mit globalen Ereignissen, die die bisher bekannten Funktionen des Waldes verändern und - bedingt durch die Klimaerwärmung - neue schaffen.

Bild (Courtesy of P74 Gallery): Polonca Lovšin, We Can’t See the Forest for the Trees, 2019-2021.


Ravnikar Gallery Space (Link)

Ravnikar Gallery Space aus Ljubljana zeigt Werke vierer KünslterInnen: Meta Drčar, Maja Babič Košir, Radovan Kunić und Adrijan Praznik.

  • Fotos (Courtesy of Ravnikar Gallery):
  • 1. Meta Drčar, Frame Series, Study Piece 1, 2018
  • 2. Maja Babič Košir, Gold dust pours from a torn pocket I
  • 3. Adrijan Praznik, untitled, Walls series, 2018
  • 4. Radovan Kunić, Destination, 2019 



Die in Wien angesiedelte Photon Gallery ist eine der 14 Galerien, die von viennacontemporary eingeladen worden sind am diesjährigen Programm teilzunehmen. In ihren eigenen Räumlichkeiten präsentiert sie die Ausstellung Roman Bezjak: Archeology of an Era.

In den letzten Jahren hat sich Roman Bezjak intensiv mit dem Thema Sozialistische Moderne befasst. Er nahm die letzte Serie von Fotografien in Taschkent, in einer „Stadt als Symbol sowjetischer Modernität und ein Open-Air-Museums sozialistischer Baukunst“. In diesem Versuchslabor moderner Architektur sind heute allein die unzähligen Plattenbauten im Originalzustand erhalten.

Foto (Courtesy of Photon Gallery): Roman Bezjak, Archeology of an Era

Künstlerbox_deu_Vier_slowenische_Galerien_bei_der_viennacontemporary_2021_Kunstmesse