5. März bis 12. Juni 2022 eine Ausstellung von Jasmina Cibic Museum der Moderne Salzburg, Mönchsberg 32, Salzburg
Das Das Museum der Moderne in Salzburg lädt vom 5. März bis 12. Juni 2022 zur Ausstellung Most Favoured Nation der in London lebenden slowenischen Künstlerin Jasmina Cibic ein.


Die international renommierte Künstlerin Jasmina Cibic, deren Werke sich größtenteils in den Bereichen Performance, Installation und Film bewegen, setzt sich u.a. kritisch mit den komplexen Verflechtungen und Wirkmechanismen von Soft Power – einer indirekten Form von politischer Machtausübung und Kunst – auseinander. In Most Favoured Nation, die auch mit Unterstützung von SKICA und des Projekts Atol entstand, decodiert Cibic die Konstruktionen von nationaler Identität sowie der Formen von politischer Einflussnahme auf Kunst und Kulturschaffende, übersetzt in immersive Raumarchitektur in der Tradition der Debattiersalons.

Foto: © Jasmina Cibic: The Gift, 2021, Einkanal-Videoprojektion


Fotos: ©MdMS/wildbild

Künstlerbox_deu_Most_Favoured_Nation_eine_Ausstellung_von_Jasmina_Cibic