4. Dezember 2017, 19:00 Uhr Vorstellung zweier kritisch-teoretischer Zeitschriften und Gespräch Depot, Breitegasse 3, 1070 Wien

Welche Rolle spielt das Verlegen von Zeitschriften im heutigen politischen und kulturellen Klima? Wie soll man im Voraus eine Infrastruktur einer Zeitschrift entwerfen, die mit der gewünschten inhaltlichen Ausrichtung übereinstimmt? Wie die Theorie und die Praxis zusammenführen? Und wie könnte ein radikal demokratischer Veröffentlichungsprozess aussehen?


Diese und ähnliche Fragen werden im Depot (www.depot.or.at) in Wien am 4. Dezember erläutert werden. Es stellen sich ŠUM (sumrevija.si), eine in Ljubljana ansässige Zeitschrift für Kritik und Theorie zeitgenössischer Kunst, und engagée (www.engagee.org), eine zwischen Wien, Berlin und London agierende, kollektiv herausgegebene und im Eigenverlag erscheinende Zeitschrift für politisch-philosophische Einmischungen, vor.

Beide widmen sich neueren Strömen kritischen Denkens und setzen sich zugleich kritisch mit der Entwicklung des eigenen Mediums auseinander. Nach kurzen Präsentationen ihrer inhaltlichen Ausrichtungen, Organisationsstrukturen und allgemeinen Arbeitsweisen folgt ein Gespräch zum Thema des kritischen Potenzials von sowie zur Rolle der Kritik in dem zeitgenössischen Verlegen von Zeitschriften.


TeilnehmerInnen:

  • Johannes Siegmund und Rahel Sophia Süß für engagée – Zeitschrift für politisch-philosophische Einmischungen
  • Tjaša Pogačar und Andrej Škufca für ŠUM – Zeitschrift für Kritik und Theorie zeitgenössischer Kunst
  • Moderation und Konzept: Domen Ograjenšek


Rahel Sophia Süß ist Initiatorin der Zeitschrift engagée, Autorin und Dozentin für Politische Theorie an der Universität Wien. Sie promoviert im Feld der radikalen Demokratietheorie und ist seit 2017 Research Fellow am Centre for the Study of Democracy an der Universität Westminster in London. Bei Turia + Kant veröffentlichte sie 2016 in der zweiten Auflage das Buch "Kollektive Handlungsfähigkeit - Gramsci, Holzkamp, Laclau/Mouffe". Im Frühjahr 2018 erscheint bei Suhrkamp ihr Beitrag im Handbuch der radikalen Demokratie: "Radikale Demokratietheorie zwischen idealer Theorie und kritischer Aktivität".

Johannes Siegmund promoviert zum Begriff der Flucht in der politischen Philosophie. Er ist als Stipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften an der Akademie der Bildenden Künste Wien angestellt und lehrt an der Universität Wien. Er ist Teil des Organisationsteams der engagée und Teil des Kollektivs "Philosophy Unbound". Zwischen Kunst, Aktivismus und Theorie sucht er nach kritischen Öffentlichkeiten und essayistischen Praxen.

Tjaša Pogačar arbeitet im Feld der zeitgenössischen Kunst als Autorin, Redakteurin und Kuratorin von Ausstellungen und diskursiven Programmen im institutionellen und außerinstitutionellen Rahmen. Sie hat u.a. mit der Modern Gallery und dem MSUM Ljubljana, der ŠKUC Gallery, dem International Graphic Center in Ljubljana, L’Internationale, sowie dem Garage Museum of Contemporary Art zusammengearbeitet. Sie ist Mitbegründerin verschiedener kollektiver Projekte, wie Boks, Neteorit und ŠUM, bei dem sie als Redakteurin und Teil des Forschungskollektives tätig ist.

Andrej Škufca ist ein Künstler, dessen Arbeit auf der extensiven Reflexion des technologischen Design und dessen Mutationen basiert. Durch Objekte und Videos erkundet er die Verhältnisse zwischen zeitgenössischer Kunst, Designtechnologie und Fiktion. Er ist Teil der Redaktion und des Forschungskollektives von ŠUM und lebt und arbeitet in Ljubljana.

Domen Ograjenšek ist Autor, Philosoph, Kurator und Kritiker mit dem Schwerpunkt zeitgenössischer Kunst. Er promoviert zum Thema "nondiscursive dimension of radical equality and Jacques Rancière" an der Akademie der bildenden Künste Wien, war Teil der Redaktion und des Forschungskollektives von ŠUM und Redakteur der Radiosendung Art-area beim Radio Student in Ljubljana.


  • Montag, 4. 12. 2017 um 19:00
  • Depot (www.depot.or.at), Breitegasse 3, 1070 Wien
  • Eintritt frei
  • Die Veranstaltung wird in englischer Sprache verlaufen
  • Unterstützt von SKICA



Foto: © ŠUM, © engagée

Sonstiges_deu_Engagée_+_Šum_/_Das_Verlegen_von_Zeitschriften_als_kritische_Praxis_Vorstellung_zweier_kritisch-teoretischer_Zeitschriften_und_Gespräch