7. April 2017, 18:00 Uhr Experimentelles und interdisziplinäres Kunst-Festival Brick-5,  Fünfhausgasse 5, 1150 Wien

Ausstellungsstück von Nika Oblak & Primoz Novak: Border Mover 2015, kinetische Videoinstallation, 250 x 70 x 35 cm

Mit der kinetischen Videoinstallation Border Mover fortsetzen Nika Oblak & Primoz Novak die Entwicklung ihrer intermedialen Installationen, in denen sie mit dem Realen und dem Fiktiven experimentieren, und in bestimmt erstellten Kontexten reagieren. Ihre kinetische Installationen erweiteren Videos in den Realen, physischen Raum. Border Mover beschäftigt sich mit dem zeitgenössischen Mensch, der von überwältigender Technologie und Routine unserer alltäglichen Existenz gefangen ist, die mehr und mehr der Monotonie der operierenden Maschinen ähnelt. Es spielt mit der Idee von physischen und psychischen Grenzen als Konsequenz der kapitalistischen, neoliberalen Globalisierung, wo es scheint, dass Träume unmöglich sind und dass eine andere Welt nicht existieren kann.

"Welt ist Natur und Natur hat keine Grenzen, aber sich heute eine Welt ohne Grenzen vorzustellen scheint absurd, utopisch. Es ist viel einfacher, sich vorzustellen, im All zu leben …"

Nika Oblak & Primoz Novak arbeiten seit 2003 als Künstlerkollektiv zusammen. In ihrer künstlerischen Praxis untersuchen sie die zeitgenössische Medien und Kapitalgesellschaft, indem sie ihre visuelle und sprachliche Struktur zerlegen. Ihre Werke wurden weltweit präsentiert, unter anderem auf der Sharjah Biennale (AE), beim Japan Media Arts Festival in Tokyo, bei der Istanbul Bienniale, bei der Biennale Cuvee in Linz, bei FILE in Sao Paulo, bei der Transmediale in Berlin, … . Sie haben zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen erhalten, darunter den CYNETART Award von der Trans-Media-Akademie Hellerau in Dresden.

www.ninosconsentidos.eu Niños Consentidos Wien auf Facebook

www.oblak-novak.org

News_deu_Border_Mover_am_Niños_Consentidos_Wien_Experimentelles_und_interdisziplinäres_Kunst-Festival