22. Mai 2019, 20:00 Uhr Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9, 1010 Wien

Interpreten:

  • duo clearobscure:
  • Aleksandra Bajde, Stimme
  • Emre Sihan Kaleli, Klavier
  • Gäste:
  • Tomas Novak, Violine
  • Florian Giesa, Violoncello

clearobscure ist ein Projekt, das von zwei jungen Künstlern, Aleksandra Bajde und Emre Sihan Kaleli ins Leben gerufen wurde. Da ihr künstlerischer Werdegang auf unterschiedlichen musikalischen Hintergründen beruht, verbinden sie Einflüsse aus der improvisierten und zeitgenössischen Musik miteinander. Aus dem Bereich des Jazz werden v.a. Elemente der Improvisation, der spontanen Interaktion und Darstellung in der Ausdrucksfreiheit eingebracht. Sie stellen eine umfangreiche Palette von Klangfarben durch den Einsatz von unkonventionellen Klavier- und Gesangstechniken her. Dies ist eines der besonderen Merkmale, das den experimentellen Aspekt ihrer Arbeit kennzeichnet. Einerseits stellt ihre Musik melodische Einfachheit und Klarheit in der Harmonie dar, andererseits wird dies stellenweise mit parallel laufenden und unerwarteten Klangschichten kontrastiert. Diese scharfen Kontraste und abrupten Änderungen im Bereich der Dynamik und Register durchziehen und beleben ihre Musik. "clearobscure" ist kein konventionelles Duo mit streng definierten Rollen der beiden Künstler - Aleksandra Bajde spielt gelegentlich im Inneren des Klaviers. Auf diese Weise werden die klanglichen und räumlichen Möglichkeiten des Instruments erweitert. Außerdem schließt die Aufführung performative Elemente, wie bestimmte Gesten und Bewegungen, ein, die die Wirkung der Musik durch visuelle Anreize verstärken.


Aleksandra Bajde (Link)

  • Sängerin und Komponistin mit sozialwissenschaftlichem Hintergrund
  • Geboren 1987 in Maribor (Slowenien)
  • Lebt und arbeitet in Wien

Studium am Conservatorium van Amsterdam (BA of Music – Jazz Gesang), Amsterdam University College (BA of Arts – Soziologie und Internationale Beziehungen), Europäischen Institut in Frankreich (MA in europäischen und internationalen Studien) und an der Anton Bruckner Privatuniversität (MA of Arts in Komposition mit Auszeichnung). Ihre Musik wurde in verschiedenen europäischen Ländern an prominenten Orten und bei Festivals aufgeführt. Von September 2014 bis September 2018 Sekretärin und Projektmanagerin bei European Federation of National Youth Orchestras (EFNYO). Derzeit Assistentin des Präsidenten bei der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (Sektion Österreich) und Assistentin der Generalsekretärin bei der impuls – Internationale Ensemble- und Komponistenakademie für zeitgenössische Musik.


Emre Sihan Kaleli (Link)

Emre Sihan Kaleli, geb. 1987 in Ankara; er absolvierte sein Masterstudium am Conservatorium von Amsterdam und einen Post-Master Kurs in Komposition an der Universität Graz; während seines Studiums und in der Zeit danach arbeitete er mit dem Omnibus Ensemble (Usbekistan), dem Convergence Ensemble (Georgien), dem Nieuw Ensemble (Niederlanden) und dem Ensemble Modelo62 (Niederlande); diese Zusammenarbeiten beeinflussten sein künstlerisches Schaffen stark; zwischen 2012 und 2014 arbeitete er als Assistent des künstlerischen Leiters beim Nieuw Ensemble; er wohnt als freier Komponist, Pianist des duo clearobscure, und Assistent des Direktors bei ensemble XX. jahrhundert in Wien.


Foto: © clearobscure

Musikbox_deu_Konzert_Aleksandra_Bajde_/_duo_clearobscure