26. November 2019, 18:30 Uhr Buchpräsentation im Rahmen des slowenischen Lesesaales Steiermärkische Landesbibliothek, Kalchberggasse 2, 8010 Graz
  • Jurij Hudolin: Der Stiefsohn
  • Roman, Septime Verlag (Link)
  • Aus dem Slowenischen von Daniela Kocmut die auch das Gespräch führen wird

"Ende der Achtzigerjahre des zwanzigsten Jahrhunderts war Jugoslawien noch ein friedlicher Staat, was neben einer brennenden Verliebtheit mit ein Grund für Ingrid sein mag, Benjamin einzupacken, ihn von seiner Schule in Slowenien abzumelden, ihren Job zu kündigen und Hals über Kopf zu ihrem neuen Liebhaber, dem manipulativen Restaurant- und Immobilienbesitzer Civitiko, an die kroatische Küste zu ziehen, ohne zu ahnen, welche fatalen Folgen ihr Neuanfang in der scheinbaren Idylle für sie und ihren Sohn haben wird. (...)"

Jurij Hudolin, geb. 1973, Ljubljana, ist seit seinem Lyrikdebüt mit 18 Jahren einer der bekanntesten slowenischen Lyriker und Schriftsteller. Er wuchs in Ljubljana und Istrien auf und studierte Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Serbokroatisch in Ljubljana. Er gilt als einer der scharfzüngigsten zeitgenössischen Autoren Sloweniens, wovon seine zahlreichen Kolumnen in den größten slowenischen Zeitungen zeugen. Neben etlichen Übersetzungen und Kurzgeschichten veröffentlichte er mehr als zehn Lyrikbände und sieben Romane und schreibt Songtexte für einige der bekanntesten Bands Sloweniens sowie Kurzfilmtexte. Sein Roman Ingrid Rosenfeld (2013) war unter den Finalisten für den Kresnik-Preis für den besten Roman des Jahres.


Foto: Septime Verlag, Igor Andjelić

Leseecke_deu_Jurij_Hudolin:_Pastorek_/_Der_Stiefsohn_Buchpräsentation_im_Rahmen_des_slowenischen_Lesesaales