26. März bis 1. Juni 2020, 19:00 Uhr

Der slowenische Romancier, Erzähler und Essayist Drago Jančar wird mit dem Österreichischen Staatspreis für europäische Literatur ausgezeichnet!

Mit Drago Jančar wird ein Schriftsteller mit dem Österreichischen Staatspreis für europäische Literatur geehrt, dessen Werk bezeugt: ohne Widerspruch, ohne Widerrede bleibt jedes Bild unvollständig und in der Tendenz totalitär. Drago Jančars vielgestaltiges Werk ist durchdrungen von einer „Offenheit voller Zweifel“. Drago Jančar schreibt seit jeher im Bemühen darum, Simplifizierungen als etwas kenntlich zu machen, das letztlich auf die Vernichtung der Menschlichkeit hinausläuft.

„Am Einzelnen die Verwerfungen unserer Geschichte eindringlich nachvollziehbar zu machen: darin liegt eine der großen Stärken seiner Literatur“, so die Jury-Begründung. Der Preis wird jährlich für das literarische Gesamtwerk einer europäischen Autorin bzw. eines europäischen Autors verliehen, das international besondere Beachtung gefunden hat. Dotation: 25.000 Euro.

Jurymitglieder: Katja Gasser, Cornelius Hell, Alexander Potyka, Martina Schmidt, Anne-Catherine Simon

Leseecke_deu_Drago_Jančar_erhält_den_Österreichischen_Staatspreis_für_europäische_Literatur!