26. September 2017, 19:00 Uhr Buchpräsentation und Lesung tiempo nuevo genussbuchhandlung, Taborstrasse 17a, 1020 Wien
  • Cvetka Lipuš: Was wir sind, wenn wir sind / Kaj smo, ko smo
  • Aus dem Slowenischen übersetzt von Klaus Detlef Olof
  • Gedichte. Drava, 2017, 24.95 €

Der Welt zugewandt und zugleich intimistisch gestimmt, ebenso ausdrucksstark wie kompromisslos die Endlichkeit der menschlichen Existenz ins Wort fassend, voller unerwarteter Wendungen, gewürzt mit einer gesunden Portion Selbstironie, begleiten uns ihre Gedichte auf eine spannende Reise ans Ende der Nacht. Unter dem Titel Was wir sind, wenn wir sind liegen sie nun auch in der behutsamen deutschen Übertragung von Klaus Detlef Olof vor.

  • Wenn sich das Wort öffnet,
  • wirst du altmodisch rot.
  • In Bürokleidung gehört es nicht
  • in einen Elfsilber, geschweige denn
  • in einen ungebändigten Vers.

Cvetka Lipuš, geboren 1966 in Bad Eisenkappel/Železna kapla. Nach dem Studium der Komparatistik und Slawistik in Wien und Klagenfurt lebte sie fünfzehn Jahre in den USA, wo sie an der Universität Pittsburgh Bibliotheks- und Informationswissenschaften studierte. Seit 2009 lebt und arbeitet sie in Salzburg. Bisher hat sie sieben Gedichtbände in slowenischer Sprache veröffentlicht, von denen die meisten auch in deutscher Übertragung erschienen sind. Cvetka Lipuš wurde u. a. mit dem österreichischen Staatsstipendium für Literatur, dem Projektstipendium für Literatur des BMUKK und mit dem Förderungspreis des Landes Kärnten für Literatur ausgezeichnet. 2008 und 2015 wurde sie jeweils für den besten slowenischen Lyrik-Band des Jahres (Veronika-Preis) nominiert. Für den 2015 in Ljubljana bei Beletrina erschienenen Band Kaj smo, ko smo wurde Cvetka Lipuš 2016 mit dem Preis der renommierten slowenischen Prešeren-Stiftung ausgezeichnet.


Foto: © Marko Lipuš

Leseecke_deu_Cvetka_Lipuš:_Was_wir_sind,_wenn_wir_sind_Buchpräsentation_und_Lesung