1. bis 31. Oktober 2020 Artist-in-Residence

Tina Bilban ist Autorin, Literaturkritikerin, Redakteurin und Forscherin. Ihre Arbeit bewegt sich ständig zwischen Philosophie, Wissenschaft und Literatur. Zwischen 2009 und 2011 arbeitete sie als Philosophin am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation in Wien am Projekt der Dialog zwischen Philosophie und Physik über Natur den Quantenphänomenen fördern möchte. Derzeit arbeitet sie als Forscherin am Nova Revija Institut und selbständig in dem Kulturfeld. Sie ist Präsidentin der Slowenischen Sektion der IBBY (International Board on Books for Young People) und war 2020 Mitglied der Jury für den Hans Christian Andersen Award, die höchste internationale Anerkennung auf dem Gebiet der Jugendliteratur.

Alle ihre Interessen und Aktivitäten spiegeln sich auch in ihren literarischen Werken wider. Ihr literarisches Debüt, eine Sammlung von Kurzgeschichten Interferenca/Interference, wurde 2010 veröffentlicht. Sie hat zwei Sachbücher für junge Leser veröffentlicht, die sich mit dem Verständnis der grundlegenden Konzepte unserer Welt befassen, deren Bedeutung wir jedoch selten in Frage stellen: 50 abstaktnih izumov/50 abstrakte Erfindungen (2017) und Kaj sploh je to?/Was ist es überhaupt? (2019). In 2019 erschien ihr Romandebüt Hvala za škarje/Danke für die Schere, das unter anderem sich mit der Position von Wissenschaft und Wissenschaftlern in der modernen Welt beschӓftigt.


Foto: Tina Bilban

In_Residence_deu_Tina_Bilban_Artist-in-Residence