1. bis 30. Juni 2015

Geboren 1975 in Koper (Slowenien), wo Gašper Malej lebt und arbeitet. Er arbeitet hauptsächlich als freiberuflicher Übersetzer der zeitgenössischen italienischen Fiktion; im Jahr 2011 erhielt er den Golden Bird-Preis für die Übersetzung des Romans Erdöl (Petrolio) von Pier Paolo Pasolini. Seit 2011 ist er Chefredakteur von „Helia“, einer Serie von moderner mediterraner Fiktion in Übersetzung (Verlag KUD AAC Zrakogled). Er veröffentlichte zwei slowenische Bücher mit Gedichten: Insel, Ahnungen, Kuss (ŠKUC, 2004), das 2005 mit dem Preis für das beste erste Buch nominiert war, und Die Schnitte im Goldenem (Aleph, 2009), das gleichzeitig als eine inszenierte audio-visuelle Performance dargestellt wurde. Gašper Malej wurde zu vielen slowenischen und internationalen Literaturfestivals, Zusammenkünften und Workshops für Dichter und Übersetzer eingeladen. Seine Poesie wurde in etwa zwanzig Sprachen übersetzt und in einigen Anthologien in Slowenien und im Ausland zusammengestellt.

Gedichte von Gašper Malej in slowenischer Sprache mit deutscher Übersetzung als pdf Datei. Übersetzungen von Urška P. Černe und Hendrik Jackson.

Gedichte (PDF, 145kb)

Weitere Infos über den Autor finden Sie hier.

Foto: Lenart J. Kučićoyce.)

In_Residence_deu_Gašper_Malej