1. bis 31. August 2020 Artist-in-Residence

Carlos Pascual (Ciudad de México, 1964) studierte Literatur, Theater und Film in Mexico und den USA. Bevor er sich in Slowenien niederliess, schrieb er für verschiedene Zeitungen und Literaturzeitschriften und war als Drehbuchautor (in Spanisch und Englisch) im Radio, dem Fernsehen und Film tätig. Er war Redakteur zweier Zeitschriften für Kunst, Architektur und Literatur, Theaterregisseur und Filmemacher (2004 erhielt er den Jurypreis für den besten Kurzfilm am GIFF). In der Stadt San Miguel de Allende gründete er ein Zentrum für darstellende und Zirkuskunst.

Die letzten zehn Jahre lebt und arbeitet er in Ljubljana, schreibt regelmäßig für die slowenische Zeitung Dnevnik, veröffentlicht seine Geschichten in Literaturzeitschriften wie Literatura und Sodobnost und arbeitet als Essayist und Autor von Nachworten mit mehreren Verlagshäusern zusammen. In Ljubljana hat er das Pocket Teater Studio, ein freies Studio für die Entwicklung des Intimtheaters, gegründet.

In Slowenien schrieb er zwei Bücher: den Essayband O služkinjah, visokih petah in izgubljenih priložnostih (Šerpa, 2015) und den Reiseroman Debeli zidovi, majhna okna (Cankarjeva založba, 2017). Die Bücher haben ihn ungeplant als einen hybriden, mexikanisch-slowenischen Schriftsteller etabliert, da er mit seinen Texten einen frischen Blick auf den slowenischen Geografie- und Kulturraum wirft, mit einer besonderen Sorgfalt Unterschiede und Ähnlichkeiten der slowenischen Kultur zu der Tradition, den Überlieferungen und der Literaturgeschichte der ibero-romanischen und südamerikanischen Welt.

Zur Zeit vollendet er sein drittes Buch mit dem Titel Moje življenje v kronikah, das 2020 bei Mladinska knjiga in Ljubljana erscheint.

In_Residence_deu_Carlos_Pascual_Artist-in-Residence